Remote arbeiten – Mit freundlichen Grüßen von den Bahamas

remote arbeiten vorteile nachteile

Wenn du dich jetzt fragst: Remote arbeiten – ist das nicht einfach nur ein anderer Begriff für Home Office? Fast! Remote Work geht noch ein Stück weiter und beschreibt das Arbeiten von überall aus – oft ohne Präsenztage im Büro. Ob am Strand, in der Berghütte, auf der Parkbank oder im Dschungel – um Remote zu arbeiten, braucht man nur einen Internetanschluss. Ein Grundvoraussetzung ist natürlich auch, dass sich alle Aufgaben online erledigen lassen und man von überall auf die entsprechenden Firmenserver und -netzwerke zugreifen kann. Den Sonnenuntergang auf den Bahamas genießen, während man die Kundenpräsi fertigstellt? Das klingt für viele Arbeitnehmer nach einer Traumvorstellung. Doch wie sehen die Vor- und Nachteile für dein Unternehmen aus? Dieser Frage gehen wir auf den Grund!

Remote arbeiten – Home Office 2.0.

Spätestens seit Beginn der Corona-Zeit ermöglichen immer mehr Unternehmen ihren Mitarbeitern die Arbeit aus dem von zu Hause aus. Doch das komplette Remoting geht noch einen Schritt weiter – sozusagen Home Office 2.0. Die Arbeitnehmer sind nicht mehr an ein heimisches Büro gebunden, sondern können von überall auf der Welt ihrer Arbeit nachgehen. Heute aus Paris, morgen aus New York und übermorgen aus Kuala Lumpur – Remote Work funktioniert dank E-Mails, Videokonferenzen, Messengerdiensten und Co. über alle Zeitzonen und Kontinente hinweg.

Was sind für dich als Arbeitgeber die Vorteile von Remote Work?

Verbesserte Work-Life-Balance

Der Hauptvorteil der Arbeitnehmer ist auch ein großer Pluspunkt für dich. Da sich mit dem Remote arbeiten Freizeit, Familie und Arbeit besser vereinbaren lassen, sind die Mitarbeiter ausgeglichener und zufriedener. Davon profitiert auch das Unternehmen – in vielerlei Hinsicht. Wer ausgeglichener ist, ist auch produktiver und motivierter. Das schlägt sich natürlich in den Arbeitsergebnisse positiv nieder. Zufriedene Mitarbeiter bleiben außerdem dem Unternehmen lange erhalten und empfehlen dieses weiter – auch das sollte in deinem Sinne sein.

Gesündere Mitarbeiter

Die Work-Life-Balance führt uns auch direkt zum zweiten großen Vorteil – der Gesundheit! Arbeitnehmer, die ausgeglichen und zufrieden sind, haben viel weniger Stress. Dass dieser sich negativ auf die Gesundheit auswirkt, sollte mittlerweile jedem bewusst sein. Durch die komplett flexiblen Arbeitszeiten der Remote-Arbeit, können die Mitarbeiter außerdem ihre Arbeitszeiten komplett an ihren Biorhythmus anpassen. Dazu kommt, dass man sich zu Hause oft gesünder ernährt als im Büro – Denk nur man an das schnelle Brötchen am Arbeitsplatz zwischen zwei Meetings, die Kuchenorgien in der Kaffeeküche oder die fett- und kohlenhydratreiche Kost in der Firmenkantine. Durch die eigene Zeiteinteilung, aber auch die wegfallenden Arbeitswege, bleibt mehr Zeit für gesunde Ernährung und Sport.

Kostenersparnisse

Vorteil Nummer drei: Unternehmen sparen richtig Kohle, wenn sie Remote-Arbeit ermöglichen! Denn plötzlich brauchen sie kein riesiges Büro mehr, was gerade in Ballungszentren ein riesiges Plus auf dem Firmenkonto ausmacht. Außerdem entfallen Kosten für Büroeinrichtung, Parkplätze, Hardware, Strom, Wasser, Heizung und vieles mehr.

Personalsuche

In der Regel sind Unternehmen an Bewerber aus dem näheren Umkreis gebunden – es sei denn, die Kandidaten sind bereit umzuziehen. Wer an einem ungünstigen Standort sitzt, spürt vor allem den Fachkräftemangel ganz deutlich. Aber auch hier macht sich wieder ein großer Remote-Work-Vorteil bemerkbar: Wenn die Mitarbeiter von überall aus arbeiten können, ist die Auswahl der passenden Kandidaten riesig.

Remote Work

Das sind die Nachteile von Remote-Arbeit

Absprachen

Natürlich hat das Remote arbeiten nicht nur Vorteile. Zum Beispiel gestalten sich teaminterne Absprache um einiges schwieriger, wenn die Kollegen in x-verschiedenen Zeitzonen sitzen. Der eine steht gerade erst auf, während der andere schon ins Bett geht.

Team-Spirit

Gemeinsame Mittagspausen oder ein Feierabendbier mit den Kollegen – das fällt weg, wenn das Team auf verschiedenen Kontinenten sitzt und sich vielleicht noch nie live kennengelernt hat. Rein digital eine gute Bindung im Team aufzubauen, ist auf jeden Fall schwieriger als vor Ort. Allerdings muss man auch sehen, dass es so zu weniger Mobbing, Streitereien und Ausgrenzungen im Team kommt. Alles hat seine positive und negative Seite.

Technische Probleme

Wer bei uns IT-Probleme hat, fragt Ivan. Und vermutlich hat jeder in seinem Unternehmen einen Ivan. Viele Schwierigkeiten lassen sich aus der Ferne lösen, aber eben nicht alles. Wenn der Kollege 10.000 Kilometer entfernt sitzt, ist man allerdings selbst dafür verantwortlich, dass der PC oder die Software wieder ins Laufen kommt. Und auch die Internetverbindung ist nicht immer überall stabil.

Remote arbeiten – Top oder Flop?

Nun bist du an der Reihe: Wirst du in deinem Unternehmen ermöglichen, Remote zu arbeiten? Die Vorteile sprechen auf jeden Fall für sich. Natürlich gibt es auch ein paar Nachteile, die man abwägen muss. Geh doch jetzt schon einmal einen Schritt in die richtige Richtung und schaffe in der Personalverwaltung die Voraussetzungen für Remote Work: Personalakte, Fehlzeitenmanagement, Urlaubsplanung und Zeiterfassung – alles digital! Wir von absence.io ermöglichen dir dies alles mit einer einzigen Software. Und diese kannst du 15 Tage kostenlos testen, um dich live von den Vorteilen zu überzeugen. Klingt spannend? Dann leg doch gleich los!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: